rgausbildung Kranfahrer-Schulung

Zur optimalen Nutzung von Lagerflächen tragen stationäre Krananlagen, wie z. B. der Portalkran oder der Hallenkran, zur Bestückung von Maschinen oder Schiffen bei.

Mobile Krananlagen lassen sich wiederum variabel einsetzen. Diese Geräte werden besonders gern für spezielle Einsätze genutzt, wie bei Baustellen auf Zeit oder wo nur wenig Platz zur Verfügung steht.

Kranunfälle bringen leider immer wieder schwere Personen- oder Sachschäden mit sich, daher empfiehlt sich eine sachgemäße Vorbereitung bei der Bedienung eines Krans zur rechtzeitigen Unfallprävention. Jeder Kranführer sollte demnach den Nachweis erbringen, wonach er entsprechend im Umgang mit Kranen geschult wurde.


Bei einer Kranschulung werden Ihnen alle erforderlichen Inhalte vermittelt, die an den jeweiligen Krantyp angepasst werden:

Inhalt

  • selbstständige Bedienung eines Krans

  • Information zur Technik eines Krans, Bauarten sowie Hauptbaugruppen

  • erforderliche Kenntnisse zur Einsatzprüfung

  • Kenntnisse über Anschlag- und Lastaufnahmemittel

  • Handzeichen bei Arbeit mittels Anschläger und Einweiser

  • sicheres Handling von Lasten

  • Kenntnis über einschlägige Sicherheitsvorschriften

  • Vermittlung physikalische Grundkenntnisse wie Standsicherheit, Schwerpunkt, Massenträgheit und Tragfähigkeit

  • Funktion der Bedienelemente, Sicherheitseinrichtungen und der elektrischen Anlage

  • Einsatz im öffentlichen Straßenverkehr

  • Steuerung und Einsatz der Hydraulik

  • Vorschriftsmäßiges Beenden der Kranarbeit


Nachweislich wird die Unfallquote bei geschultem Personal um ein vielfaches gesenkt und die Arbeitseffizienz beachtlich gesteigert. Nachfolgend finden Sie unser Schulungsprogramm.

Portalkran / Brückenkran

Bei der Schulung für den Hallen- / Portalkran beträgt die Schulungsdauer ca. 1 Schulungstag. Hier werden Sie in der Theorie sowie im praktischen Umgang mit dem Portal-/Hallenkran geschult und erhalten nach bestandener Abschlussprüfung Ihren Fahrausweis.

LKW-Ladekran

Die Schulung im Umgang mit dem LKW-Ladekran dauert ca. 2 Schulungstage. Sie werden hier sowohl in der Theorie als auch im praktischen Umgang mit dem LKW-Ladekran geschult und erhalten nach bestandener Abschlussprüfung Ihren Fahrausweis als Führer von LKW-Ladekranen.

Anschläger

Die Schulung für Anschläger dauert ca. 1 Schulungstag. Sie werden hier in der Theorie sowie im praktischen Umgang des Anschlagens von Lasten geschult und erhalten nach bestandener Abschlussprüfung ein Zertifikat.

Kranführer-Auffrischungskurs

Besitzer eines Fahrausweises als Führer von Kranen sollten jährlich an mindestens einem Auffrischungskurs (jährliche Unterweisung) teilnehmen. Diese Kurse haben eine Dauer von einem halben Tag.